• Bei Lumbalgie (sog. Hexenschuß): Verschorfung der schmerzenden Wirbelgelenknerven (Facettendenervation oder PRF)
     
  • Bei ausstrahlenden Schmerzen (sog. Ischias): Injektion abschwellender und entzündungshemmender Medikamente an die Nerven (PRT) nur bei den akut auftretenden Beschwerden.
     
  • Bei Mischformen: gepulste Rückenmarksstimulation minimalinvasiv über eine selbstentwickelte Elektrode (PASHA-electrode   - fälschlicherweise oft auch als PASHA-Katheter bezeichnet)
     
  • Bei schwersten chronischen schmerzen peripherer Nerven: Anlegen von Schmerzschrittmachern und Elektroden an die betroffenen Nerven (PNS)
     
  • Bei bandscheibenbedingten Schmerzen: Einsetzen von Titanspreizern (X-Stop , Aperius, IDI u.ä.)
     
  • Bei schmerzhaften Bandscheiben: Temperaturbehandlung in der Bandscheibe- sehr selten indiziert.
     
  • Bei therapieresistenten Schmerzen: Einsatz von Schmerzschrittmachern (SCS) oder Medikamentenpumpen in den Wirbelkanal .
     
  • offene nervenchirurgische Eingriffe (Neurolysen etc.).
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (UK)

Kontakt

Praxis Omar-Pasha
Maria-Stern-Krankenhaus
Am Anger 1
53424 Remagen
Telefon: 0049-176-24684916

So kommen Sie zu uns

Demo Videos

video vimeo